10.07.2018

Guten Abend Freunde des gepflegten Racing.

 

Kurz bevor die Champs in unserem Sport, auf dem Sachsenring, ihre Rundenzeiten hinknallen und uns zeigen, es geht noch schneller, viel schneller , waren wir 9.07. und dem 10.07.2018 nochmal in der Motorsport Arena Oschersleben.
(Leider wird es auf dem Sachsenring wahrscheinlich nächstes Jahr keine MotoGP Rennen geben, wovon unsere gesamten Vereinsmitglieder, sehr entäuscht sind!!!)
Trainiert haben Nils Abel, Rayk Freystein, Oliver Oppermann.
Unsere Stephan Frank hat uns sogar noch einen kleinen Besuch abgestattet um nach dem Rechten zu sehen .
Nils und Olli konnten endlich, nach ihrer Zwangspause zur alten Stärke zurückfinden und viele Kilometer abspulen.
Am Dienstag bestritt unser Olli dann noch, als Gaststarter, ein Sprintrennen in der SBK Klasse und holte den Sieg.

 

In diesem Sinne
"Sitzen bleiben"

 

Besonder Dank an
Sumuray Motorcycles Wernigerode
www.sumuray.de
www.brockenbaecker.de
www.gp-reifen.com

21.05.2018

Guten Abend Racer.

 

Wie schon Anfang der Woche berichtet waren Marco Blum und Nils Abel, am Montag und Dienstag, in der Motorsport Arena Oschersleben.
Voller Stolz können wir uns über den ersten Pokal, in unseren Vereinsreihen, im Jahr 2018 freuen.
Marco Blum belegte im Sprintrennen der SuperSport 600ccm Klasse den 2ten Platz.
Das macht Lust auf noch mehr Erfolge.
Wir sind dran, wir werden berichten!!!

 

In diesem Sinne
"Sitzen bleiben"

 

Besonder Dank an
www,sumuray.de
www.brockenbaecker.de
www.gp-reifen.com

04.05.2018

Guten Abend Rennsportfreunde

 

Am Freitag und Samstag, den 4.05.-05.05.18, absolvierten unser Rayk Freystein und Tobias Voigt weitere Trainingsfahrten in der Motorsport Arena Oschersleben.
Das Wetter, an beiden Tagen, hätte besser nicht sein können
So blieb Beiden eine Menge Zeit, diverse Linien, Bremspunkte, Reifen und vieles mehr auszuprobieren.
Tobias probierte einen neuen Slick von Dunlop aus und war sehr begeistert.
Nachdem die Pellen runter waren und unsere Jungs von 2 harten Trainingstagen durch waren, ging es unversehrt nach Hause.
Wir möchten uns auch bei Art Motor​ bedanken.
Vorallem über die Mail im Nachhinein, bei der sich über die vielen Pausen, bedingt durch Unfälle und etc. auf der Strecke, nochmals entschuldigt wurde. Obwohl der Veranstalter hier selbstverständlich nix dafür kann.
Wir kommen natürlich immer gerne wieder!

 

In diesem Sinne
"Sitzen bleiben"

 

Besondere Dank an

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de
www.gp-reifen.com

23.04.2018

Moin Rennsportfreunde,

 

letzte Woche, am Montag den 23.04.2018, sind wir vom RTS e.V. in die neue Saison gestartet.
Zu einem lockerenTrainingstag haben OliverOppermann, Lutz Brandenburger, Nils Abel und Rayk Freystein in der Motorsport Arena Oschersleben eingefunden.
Unter dem Motto "April April der weiß nicht was er will" gestaltete sich die Wetterlage als schwierig.
Am Vormittag wurden Wir vom Regen ausgebremst.
Nur Rayk drehte ein paar Runden mit Regenreifen.
Ab dem Mittag war die Strecke soweit abgetrocknet, das auch die restlichen Racer mit Slicks, endlich auf die Strecke durften.
So konnten Wir entspannt ein paar Runden drehen, außer unser Nils dem in dem ersten Turn auch noch die Kette gerissen war.

Grüße und in diesen Sinne
Sitzen bleiben

 

Besondere Dank an


www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com

 

26.11.2017

Nach einer langen und harten Sasion für Mensch und Maschine, wurde unser Olli #205, auch 2017 Meister in seiner Klasse.
Der Titel wurde nun zünftig mit Familie, Freunden und unseren Vereinsmitglieder gefeiert. Gerne sind wir Oliver Oppermann seiner Einladung gefolgt und haben uns natürlich auch eine Kleinigkeit einfallen lassen.
Es war wieder eine tolle Feier, darum möchten wir nochmal Danke sagen!!!

 

In diesem Sinne
Sitzen bleiben

28.10.2017

Moin Rennsportfreunde,

 

hier noch ein meisterlicher Rennbereicht vom Enrico Roick.
Viel Spaß und Fotos gibt es natürlich auch zum Schluss von Biele-Pixxx.
Vorab gratuliert auch der gesamte RTS e.V. zur Meisterschaft!

 

Das letzte Rennen der Saison fand am 07. Und 08.Oktober in Oschersleben statt.

 

Am Samstagmorgen hatten wir das erste Training welches noch im trockenen ausgetragen wurde. Wir hatten die zweitschnellste Zeit von den 600 ccm Gespannen und waren sehr zuversichtlich unsere Zeiten zu verbessern.

 

Das erste Zeittraining war gegen 13 Uhr. Es war halb nass und halb trocken. Es gingen aber alle mit Slicks auf die Strecke um sich den schwierigen Streckenbedingungen zu stellen. Während des Trainings fing es aber wieder an zu regnen und wir hatten nur die drittschnellste Zeit auf der Liste. Ken wollte aber auch nichts riskieren, da wir nur 2 mal ankommen mussten um die Meisterschaft zu gewinnen.

 

Zum 2. Zeittraining gegen 16 Uhr war die Reifenwahl klar… Die Strecke war nass und es hat ab und an geregnet. Das Team Knapton Racing hatte die 3. Schnellste Zeit von allen Gespannen und die schnellste Zeit der 600 ccm Gespanne. Wir fühlten uns sehr wohl auf der komplett nassen Strecke und wir fuhren das ganze Training über schnelle Rundenzeiten.

 

 

Am Sonntag wurde gegen 11 Uhr das erste Rennen gestartet. Die Strecke war nass aber es hat leider nicht mehr geregnet. Wir kamen mit den sehr rutschigen Bedingungen nicht so ganz zurecht und mussten unsere Kontrahenten Team Wirth / Uhlig ziehen lassen. Wir hatten aber schöne 2 Kämpfe mit den Team Kirst / Kirst über den gesamten Rennverlauf. Ken hat nur darauf geachtet, dass wir keinen Unfall und somit einen Ausfall haben. 2 Runden vor Schluss lag das Glück auf unserer Seite. Durch Überrundungen konnten wir sehr schnell auf das Team Wirth / Uhlig aufschließen. In der Hotelkurve hatten wir einen „Stau“ zwei 1000 ccm Gespanne, 2 zu überrundende Gespanne und dann 3 600 ccm Gespanne (Wirth / Uhlig, Kirst / Kirst und das Team Knapton Racing). Hinter der Hotelkurve fuhren alle schnelleren Gespanne links an den zu überrundenden vorbei nur wir fuhren rechts vorbei und konnten somit als 2. der Gruppe in die schnelle aber enge rechts / links Schikane einbiegen. 2 Kurven weiter überholten wir noch das noch vor uns liegende 1000 ccm Gespann und wir hatten gleich einen guten Vorsprung. In der letzten Runde hielten wir unseren Vorsprung und wir waren somit vor den Team Wirth / Uhlig und gleichzeitig Meister in der 600 ccm Wertung.

 

Das letzte Rennen der Saison wurde gegen 15 Uhr gestartet. Wir hatten einen Super Start und waren auf der Geraden auf Position eins. Nach den Anbremsen kam ein 1000 ccm Gespann an uns vorbei und wir bogen als 2. in die erste Kurve ein. Auf den nächsten Metern überholten uns noch weitere 1000 ccm Gespanne welche aber nicht in unserer Wertung fahren. Wir ließen das Rennen entspannt angehen, da wir genügend Punkte hatten und schon nach den ersten Rennen Meister der 600 ccm Wertung waren und wurden später auch noch vom Team Wirth / Uhlig überholt. Es waren sehr rutschige Streckenbedingungen, da es noch ein paar nasse Stellen auf den Asphalt gab und der Regen den Grip weg gewaschen hat.

Im Jahr 2018 ist das Team Knapton Racing wieder in der Sidecar Trophy am Start und wir hoffen, dass es wieder eine erfolgreiche Saison geben wird.


Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren welche uns dieses Jahr unterstützt haben!

- Minth EU
- Matho Energiemanagement
- Knapton Plant Services
- Motul
- Arc Sign
- Transit Motocycles
- X-Lite Helmet
- Wintex

Die Sponsoren beziehen sich auf Das Rennteam von Enrico und nicht auf den RTS e.V. .

 

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

Besonderen Dank an

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com

21.10.2017

RTS via Oliver Oppermann

 

So, nun wird das Kapitel Meisterschaft 2017 wohl geschlossen und eine tolle Saison besiegelt! Ach, es war schön....Riesen Dank nochmals an alle Beteiligten!

 

08.10.2017

RTS via Oliver Oppermann

 

 

Das war sie nun, die Saison 2017 - die diesjährige FR-Challenge ist vorbei. Vom Auftakt bis zum Finale an der Tabellenspitze ist es jetzt tatsächlich gewiss – die Mission Titelverteidigung war erfolgreich. Mit einer unfassbaren Unterstützung von Freunden, Familie und Fans haben wir zum zweiten Mal in Folge im tschechischen Most den Meistertitel 2017 in der Superbike 1000 Bridgestone geholt.

Es war eine tolle Saison mit super Leuten, vielen neuen Erfahrungen und einer Menge Spaß. Zwar gehörten auch Enttäuschungen und knifflige Herausforderungen dazu, jedoch sind diese mittlerweile vergessen. Einige neue persönliche Rundenrekorde und eine Vielzahl an Podestplatzierungen haben bestätigt, dass wir oft den richtigen Weg eingeschlagen haben. Vielen Dank an alle, die dieses Ergebnis ermöglicht haben. Insbesondere gilt der Dank den Sponsoren, wie der Firma A&S Montage um Maik Albrecht aus Darlingerode, ohne die ein solcher Weg undenkbar wäre. Vielen Dank auch an meinen Verein RTS - Racing Team Sumuray e.V. für euren Support sowie meiner Familie für die Geduld, auch in komplizierteren Situationen.

 

Was die Zukunft bringt, wissen wir aktuell noch nicht. Zumindest haben wir erstmals am Samstag zwei Testturns auf Dunlop absolviert. Hier stand dann tatsächlich nochmals ein persönlicher Rundenrekord an - na mal schauen…

 

An dieser Stelle möchte ich dem kompetenten BMW Piloten danken, der am Sonntag im Qualifying für das Endurance Rennen dafür gesorgt hat, dass ich zum Saisonabschluss dann doch nochmal mein Material zerstören durfte. Dein verzweifelter Versuch, nach einem 50m Stoppie die Kurve noch zu erwischen, hat wohl nicht geklappt. Sensationell, dass du mich als Bande benutzt und mich abgeräumt hast. (Danke Dainese für einwandfreie Airbag-Technologie) Naja, wenigstens bist du sitzen geblieben. Im Übrigen wäre ich bereit, dir einen Streckenplan zur Verfügung zu stellen, dann brauchst du dich das nächste Mal nicht auf eine Rechtskurve vorzubereiten, wenn eigentlich eine Linkskurve ansteht… Schade, dass wir nicht nochmal ins persönliche Gespräch gekommen sind.

 

In diesem Sinne

Sitzen bleiben!!!

 

 

Besonderer Dank an

 

A&S Montage Darlingerode

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com
 

29.09.2017

Guten Abend Rennsportfreunde,

 

wir begrüßen den neuen Meister in der FR-Performance SBK 1000 Bridgestone Wertung 2017, Oliver Oppermann!!!!!!!!!
Nach harten Fights können wir nun vermelden "2 in a row" Titelverteidigung erfolgreich.
Noch ein paar kleine Impressionen.

 

Grüße und in diesen Sinne
Sitzen bleiben

 

29.09.2017

Guten morgen Rennsportfreunde.

Der RTS e.V. ist in Most zu Gast.
Oliver Oppermann hat die letzten Läufe im Kampf um die Meisterschaft zu absolvieren unterstützt von Freunden, Familie und dem Verein! Nach einer durchaus sehr stressigen Anreise, stimmt uns nun das Wetter schonmal positiv.
Also Daumen drücken das die nächste Meister Schale im Harz ihr neues Zuhause bekommt.

In diesem Sinne
Sitzen bleiben

Besondere Dank an
www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com

14.09.2017

RTS via Oliver Oppermann

 

Nach unzähligen Tadeln, dass man von mir nichts über die aktuelle Saison hört, wird es wohl mal wieder Zeit, den aktuellen Status durchzugeben… Letzter Stand war dann wohl der Bericht zum 3. und 4. Lauf am Pannoniaring (Ungarn) vom Mai - ok, das ist wirklich lange her- Asche über mein Haupt…

Danach ist natürlich einiges passiert. Im Fokus stand das neue Motorrad besser zu verstehen und auf meine Bedürfnisse abzustimmen. Die ersten Versuche dahingehend verliefen nicht so glücklich, was sich auch an der Performance gezeigt hat. Beim 5. und 6. Lauf im tschechischen Brünn fiel es mir schwer, die gewünschten Linien zu treffen und das Motorrad fühlte sich an wie ein Kleiderschrank, den man versucht durch die Kellertür zu drücken. Im Ergebnis gelang es mir nicht einmal, die Rundenzeiten aus dem Vorjahr zu erzielen. Dennoch standen zum Schluss einmal P2 und ein Sieg in meiner Wertung auf dem Zettel.

Es folgte Oschersleben. In der Heimat platze schließlich der Knoten. Das Gefühl zum Motorrad war durch eine mehr oder weniger geringe Änderung am Setup endlich gefunden und das Vertrauen, insbesondere zum Vorderrad, gestärkt. Meine Linienwahl war wieder möglich – die eigensinnige Zielverfolgung der japanischen Diva eliminiert. Mit der sagenhaften Unterstützung von Freunden und Familien an der heimischen Strecke beendete ich den 7. Lauf mit einem Vertrauen spendenden Sieg.

Dass wir den richtigen Weg gewählt hatten, bestätigte sich auch im 8. Lauf auf dem Lausitzring. Mit persönlichem Rundenrekord gab es auch hier die volle Punktzahl. Jedoch sollte diese Erfolgsserie nicht von Dauer sein und im 9. Lauf, ebenfalls Lausitzring, folgte das Desaster. Nach einem guten Start spürte ich bereits in der zweiten Runde, dass mir die Kontrolle des Motorrades am Kurvenausgang schwerfiel. Es wurde immer schlimmer, Beschleunigen fast unmöglich und selbst das Einbremsen wurde zu einem kräftezehrenden Akt. Ein Materialfehler im Reifen sorgte dafür, dass ich mehr als zwei Drittel des Rennens mit PLATTEN (Luftdruck <0,1 Bar) bezwingen musste. Mit reichlich Glück, dass der Reifen auf der Felge und ich auf dem Motorrad geblieben sind, konnte ich mit P3 zumindest Punkte für die Meisterschaft retten.

Nun waren der 10. und 11. Lauf in der Rückrunde Brünn an der Reihe. Hier galt es, in Hinbick auf die weniger zufriedenstellende Hinrunde im Mai, wieder was gutzumachen. Es gelang – zweimal volle Punktzahl in meiner Wertung und auch auf dieser Strecke mein persönlicher Rundenrekord standen an diesem Wochenende unter dem Bilanzstrich. Im zweiten Rennen hatte ich eine Menge Spaß mit dem Gaststarter Max Nölte, auch wenn es die ein oder andere heikle Situation im „Kampf“ gab…

In der Meisterschaftstabelle in Führung liegend, reisen wir nun am 29.09. zum Finale nach Most. Dort geht es dann um die Wurscht. Also Daumen drücken...

Mit Hummeln im A**** freue ich mich nun ungeduldig auf den Saisonabschluss in 14 Tagen.

 

Mein Dank gilt wie immer:

insbesondere - A&S Montage Darlingerode
Flex24 Wernigerode

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com

 

06.08.2017

Guten Tag Rennsportfreunde


Letztes Wochenende waren wir zu unserer Vereinsveranstaltung auf dem Lausitzring begleitet von Raum4-Art.
Vorab, es sind wieder tolle Bilder entstanden.
Zusammen mit Nils Abel, Oliver Oppermann, Dirk Schulze, Marko Blum, Bodo Eckstein, Stephan Frank, Rayk Freystein, Henry Buch und Oliver Hartmann haben wir uns zu diesem Anlass eine Box gegönnt.
Dies stellte sich als gute Entscheidung heraus, da nach unserer Anreise am Donnerstagabend, es der Wettergott nicht so gut gemeint hatte. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gab es etwas Regen und unsere Augen waren alle nur auf den Himmel gerichtet. Doch die Strecke trocknete am Freitag sehr schnell ab, so dass wir nach dem tollen Frühstück, das uns bei FR-Performance Motorradtraining morgens immer erwartet, auf den Track konnten.
Leider stürzte Henry Buch frühzeitig und verletzte sich, sodass ihm die Weiterfahrt nicht mehr möglich war. An dieser Stelle nochmal gute Besserung an Henry!
Dirk, Oliver Oppermann und Marko mussten bereits am Freitag die ersten schnellen Runden, in dem Quali für das 1ste Sprintrennen am Samstag, für sich sprechen lassen.
Am Samstagmorgen mussten dann die Qualis für die Sprintrennen am Sonntag, durch Dirk, Oliver Oppermann, Marko und Rayk Freystein gefahren werden noch vor den Rennen.
Zudem haben Stephan, Marko und Oliver Hartmann die Qualis für das 2h Endurancerennen gefahren.

 

Am Samstagnachmittag hatten wir dann die ersten Sprintrennen.

Dirk erreichte den 8ten Platz im SSP 600ccm Rennen in der offenen Wertung

 

Bodo Eckstein den 11ten Platz im SSP 600ccm Rennen in der Bridgestone Wertung

 

Oliver Oppermann erreichte den 1ten Platz im SBK 1000ccm Rennen in der Bridgestone Wertung

Am Samstagabend starteten wir in das 2 Stunden Endurancenrennen

 

Dirk und Marko erreichten zusammen den 5ten Platz in der SSP 600ccm Klasse

 

Stephan Frank und Oliver Hartmann erreichten zusammen den 3ten Platz in der SBK 1000ccm Klasse

 

Am Sonntagmorgen starteten wir dann in die letzten Sprintrennen für das Wochenende

 

Marko erreichte den 5ten Platz im SSP 600ccm Rennen in der Bridgestone Wertung

 

Dirk erreichte den 7ten Platz im SSP 600ccm Rennen in der offenen Wertung

 

Oliver Oppermann erreichte den 3ten Platz im SBK 1000ccm Rennen in der Bridgestone Wertung
(man beachte, Oliver ist 8 Runden lang mit einem platten Reifen gefahren…wahnsinns Leistung!!!)

 

Rayk erreichte gesamt den 27ten Platz von 38 Startern im SBK 1000ccm Rennen.
(die genau Bridgestone Wertung folgt noch)

 

 

Wie ihr merkt war es ein straffes Rennwochenende, was wir aber mit viel Spaß verbracht haben ünterstützt durch Freunde und Familie an der Strecke.
Jeder unterstütze wo er konnte und abends haben wir die Tage auch gesellig ausklingen lassen.

 

 

Nicht zu vergessen auch unser Enrico Roick war in Oschersleben unterwegs und hat ordentlich abgesahnt. Der Rennbericht hierzu folgt.

 

So Jungs und Mädels

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com

https://www.facebook.com/raum4.art/

05.08.2017

Moin Rennsportfreunde.

 

Bei unserem Dealer der heißen Ware , Sumuray Motorcyles in Wernigerode, war heute das alljährliche Sommerfest.
Trotz des durchwachsenen Wetters war es wieder mal ein voller Erfolg.
Hier noch ein paar Fotos vom heutigen Tag.

 

In diesem Sinne

Sitzen bleiben

 

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com

12.7.2017

In unseren Gedanken immer bei Uns! Enrico Becker

22.05.2017

Guten Abend Rennsportfreunde,

noch schnell der komplette Rennbereicht von Enrico Roick.
Viel Spaß und Fotos gibt es natürlich auch zum Schluss.

Die Anreise nach Schleiz verlief sehr holprig. Ich benötige für 240 km 4,5 Stunden da die Autobahnen sehr voll waren. Dazu kam noch ein Gewitter mit Hagel und Aquaplaning.

 

Am Samstag hatten wir gegen 09 Uhr das erste Zeittraining. Wir waren auf den 2. Platz der Trophy 600 Wertung. Schnell wussten wir das unsere Übersetzung nicht richtig ist. Für das
2.Zeittraining wechselten wir die Übersetzung und erhofften uns bessere Rundenzeiten. Der Wettergott war aber nicht unserer Meinung und es fing an zu regnen. Die eine Hälfte der
Strecke war trocken und in der Seng war es nass. Bessere Rundenzeiten waren unter diesen Bedingungen für uns nicht möglich.
Am Samstag gegen 17:30 Uhr hatten wir das erste Rennen. Es war trocken und wir hatten einen guten Start. Die 1000 ccm Gespanne setzten sich beim Start aber leider vor uns und wir mussten uns in den ersten 2 Runden mit den 1000 ccm Gespannen diverse 2 Kämpfe liefern. Letztendlich hatten wir den 3. Platz in der Trophy 600 Wertung.

 

Am Sonntag sollte es den ganzen Tag regnen. Aber pünktlich eine Stunde vor unseren Rennen klarte es auf und die Strecke trocknete leider sehr schnell ab. Wir setzten auf Slicks und gingen an den Start. Der Start verlief wieder gut. Nach einer Runde setzte Sprühregen ein welcher aber nur auf in der Seng war. Die Strecke war zu ein Drittel sehr nass und wir konnten auf den nassen Teil der Strecke gut zu den vor uns fahrenden aufschließen. Dass Überholen war das größere Problem da vor uns die Gespanne sehr am Rutschen waren und wir nicht wussten wo wir vorbei fahren sollen. Nach der Hälfte des Rennens war die Strecke leider wieder trocken und wir hatten schöne 2 Kämpfe mit den Drittplatzierten der Trophy 600 Wertung. Leider hatten wir einen kleinen Rutscher und wir mussten das Team Kirst ziehen lassen. Am Ende hatten wir wieder den 3. Platz.

 

Das nächste Rennen findet am 26. – 28.05. im croatischen Rijeka statt. Von dort aus geht es nach 2 Tagen „Urlaub“ direkt 1000 Kilometer ins tschechische Most zum nächsten Rennen.

Vielen Dank an unsere Sponsoren:

- Minth EU
- Matho Energiemanagement
- Knapton Plant Services
- Motul
- Arc Sign
- Transit Motocycles
- X – Lite Helmets
- Wintex

Die Sponsoren beziehen sich auf Das Rennteam von Enrico und nicht auf den RTS e.V.!

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

www.sumsuray.de

www.brockenbaecker.de
www.gp-reifen.com
 

15.05.2017

Herzlichen Glückwunsch an unseren Enrico Roick. Auch er war letztes Wochenende erfolgreich in der Schleiz.
Bericht folgt

15.05.2017

RTS via Oliver Oppermann

 

Schwupps - sind die ersten vier CUP-Läufe der Saison 2017 schon wieder absolviert, nachdem ich mich doch kürzlich erst entschieden hatte in diesem Jahr erneut in der FR-Challenge an den Start zu gehen. Wie die Zeit vergeht -nun gut… Beim Saisonauftakt im tschechischen Most vor zwei Wochen konnte ich beide Rennen auf P2 beenden. Der jeweils Erstplatzierte @Max Nölte ging als Gaststarter an den Start. Somit gab es für die Meisterschaft jeweils volle Punktzahl für mich. An diesem Wochenende ging es dann mit dem dritten und vierten Lauf im sonnigen Ungarn weiter. Im ersten Rennen am Samstag habe ich bei der Überrundung eines anderen Rennteilnehmers (dämlicher Weise) die falsche Linie gewählt, was meinem Verfolger es einfach machte an mir vorbei zu gehen. Das ganze passierte in der letzten Runde. Auch wenn ich wieder aufschließen konnte und meine persönliche Bestzeit gefahren bin, habe ich die Ziellinie leider mit +0,3 Sekunden auf P2 überquert. Ärgerlich - Führung verschenkt. Glücklicherweise lief es im zweiten Rennen des Ungarn-Wochenendes am Sonntag besser. Am Start gut weggekommen und anschließend sofort versucht zu pushen, konnte ich mich von der Verfolger-Gruppe losfahren und letztendlich das Rennen mit dem Sieg beenden. Somit ging es mit einem guten Gefühl auf die 900 Kilometer lange Rückreise.

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderer Dank gilt meinem Hauptsponsor, der Firma A&S Montage aus Darlingerode um Maik Albrecht. An die hervorragende Unterstützung aus der Saison 2016 darf ich auch in diesem Jahr wieder anknüpfen, wofür ich sehr dankbar bin.

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de

www.gp-reifen.com

 

12.05.2017

Moin Rennsportfreunde,

Enrico Roick ist nun auch in unserem Verein und hat einen kleinen Bericht für alle Interessierten zusammengefasst über den Start seiner Saison im Sidecar Racing.
Actionreiche Fotos hat Enrico natürlich auch beigelegt

Nach unsere Trainingswoche Ende März im französischen Val de Vienne startete die Internationale Sidecar Trophy zum Ersten Rennen der Saison im tschechischen Brün. Die Anreise verlief für das Team Knapton Racing sehr schwierig. Mein Fahrer Ken Knapton kämpfte mit glatten Straßen und Temperaturen unter 0 Grad. Ich hatte etwas mehr Glück. In der Nacht vom 20.04. zum 21.04. erreichte ich die Strecke bei – 2 Grad und baute schnell den Wohnwagen auf. Am Freitag den 21.04. hatten wir Zeit das frisch lackierte Motorrad vorzubereiten. Gegen 17 Uhr hatten wir dann das erste freie Training auf der für uns unbekannten Strecke. Wir nutzten das Trainig um die Strecke kennen zu lernen und um einen Anhaltspunkt für die Übersetzung zu bekommen. Am 22.04. hatten wir morgens um 9 das erste Zeittrainig. Wir probierten gleich eine andere Übersetzung aus und diese war auch um einiges besser auf den schnellen Teil der Strecke. Wir rutschten aber in den Rechtskurven extrem. Dies lag an den kalten Asphalttemperaturen und den falschen Luftdruck. Gegen Mittag hatten wir das 2. Zeittrainig und wir hatten am Ende die 2. schnellste Zeit der 600 ccm Wertung in der Sideca Trophy. Insgesamt starteten wir von Pos. 14 da wir viele WM Fahrer und auch Fahrer die noch 2 Rennen brauchten um an der TT teilzunehmen. Diese fuhren aber außerhalb der Wertung. Gegen 17 Uhr war dann der Start für das erste Renner der Saison. Ken bekam den Lehrlauf nicht rein und die Rennleitung hat mein Winken nicht gesehen. Es gingen während ich mich bemerkbar machen wollte aber die roten Ampeln an und wir versuchten irgendwie vom Fleck zu kommen. Zum Glück ist uns keiner rein gefahren da wir extrem langsam los gefahren sind. Nach den Start waren wir auf den 26. Platz und kämpften uns Runde für Runde wieder durch das Feld. Das große Problem waren die 1000 ccm Motorräder. In den kurvigen Teil der Strecke konnten wir diese schnell überholen aber auf den langen Geraden waren die 1000 ccm Motorräder überlegen und überholten uns wieder. In der vorletzten Kurve wollten wir noch den Derzeit 2. Platzierten der Trophy Werung überholen. Wir bremsten alle sehr spät und der Platz reichte nicht mehr aus. Es kam zu einer Berührung und wir mussten uns mit den 3. Platz in der Trophy Wertung zufrieden geben.
Am Sonntag gegen 16 Uhr war dann der Start zum 2. Rennen in Brün. Bei 4 Grad Außentemperatur und gelegentlichen Schneefällen hatte sich unser Start ca. 1 Stunde nach hinten verschoben. Da in den Soloklassen mehrmals die Rennen wegen Unfällen und dem wechselhaften Wetter abgebrochen werden mussten. Dieses Mal verlief der Start ohne Probleme aber nach der langen Zielgeraden hatten wir drei 1000 ccm Motorräder vor uns und wir hatten wieder das Problem, dass wir diese in den Kurven überholen mussten. Das vor uns liegende Duo Wirth / Uhlig (600 ccm Wertung) nutzte die Chance und zog davon. Wir kämpften die kompletten 14 Runden mit den 1000 ccm Gespannen und hatten auch wieder eine Berührung in der Kurve da wir ein Gespann außen rum in der Kurve überholt haben und das andere Gespann einen leichten Rutscher hatte. Am Ende hatten wir den 2. Platz der 600 ccm Wertung der Sidecar Trophy.

Links:

www.sidecar-trophy.de


Vielen Dank an unsere Sponsoren:

- Minth EU
- Matho Energiemanagement
- Knapton Plant Services
- Motul
- Arc Sign
- Transit Motocycles
- X – Lite Helmets
- Wintex

Die Sponsoren beziehen sich auf Das Rennteam von Enrico und nicht auf den RTS e.V.!

Wir wünschen Oliver Oppermann und Enrico Roick viel Spaß am Wochenende bei ihren nächsten Wertungsläufen!

Im diesem Sinne

Sitzen bleiben

09.05.2017

Moin moin Rennsportfreunde,

 

Ja der RTS e.V. lebt noch!
Wir sind auch schon wieder aktiv am Rennsportgeschehen beteiligt!
Über den Winter haben wir auch nicht geruht und diverse Anschaffung getätigt und damit die ein oder andere Freundin fast an die Nervengrenze gebracht.

Oliver Oppermann hat bereits letzte Woche im Most zwei Läufe absolviert im FR Performance Motorradtraining - Cup um den Meisterschaftstitel zu verteidigen.
Hier hatte Oliver schon Bravourös 2x den zweiten Platz geholt und wichtige Punkte gesammelt.
Ein Bericht folgt noch.

Heute haben sich Rayk Freystein, Nils Abel, Lutz Brandenburger, Marko Blum, Oliver Hartmann und Familien in Oschersleben eingefunden.
Hierzu noch kleine Impressionen anbei.

Unterstützt werden wir heute von Raum4-art
Schonmal vielen Dank
Der Junge macht Hammer Bilder!!

 

So Jungs und Mädels

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

www.sumuray.de

www.brockenbaecker.de
www.gp-reifen.com

09.12.2016

Advent Advent das Gummi brennt,

 

moin Rennsportfreunde.
Auch in diesem Jahr haben wir wieder eine tolle Weihnachtsfeier gehabt.
In einer großen Runde wurden wir gut versorgt in der "Wilden Ilse" in Ilsenburg. Auch diese Teambildenden Maßnahmen gehören zum Vereinsalltag dazu!
Als Weihnachtsüberraschung gab es dann auch noch eine Verlosung von mehreren Gutscheinen oben drauf.
Es bleibt nur zu sagen das wir auf ein tolles Jahr zurückblicken können und uns schon jetzt auf viele weitere Jahre freuen!!!

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

28.10.2016

"Premiere endet im Meisterschaftstriumph"

 

So schrieb es jetzt auch unsere Lokalzeitung,

die "Volkstimme",

in einem Bericht den Ihr über den unten stehendem Link lesen könnt.

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

15.10.2016

Moin Rennsportfreunde,

 

 

Unser Champion, Oliver Oppermann, hatte zu einer zu einer Meisterschaftsparty im Kreise von Familie, Feunde, Unterstützern und natürlich den Mitgliedern des RTS Racing Team Sumuray e.V. geladen.

Hierzu hat sich der Verein selbstverständlich auch wieder was einfallen lassen.

Bevor es die offizielle Meisterschale am 19.11.2016 bei der Abschlussfeier vom Veranstalter FR-Performance abzuholen gilt,

gab es von Uns eine vorzeitige Meistertrophäe.

Diese hat der Verein in Eigenleistung entworfen, das Programm zum zuschneiden geschrieben und sogar ein Sponsor gefunden der die Kosten übernahm. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Der Verein bedankt sich zudem für einen schönen Abend, bei dem ausreichend für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt war.

So kann es gerne weitergehen.

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

04.10.2016

Der RTS - Racing Team Sumuray e.V. gratuliert unserem Mitglied Oliver Oppermann zum Meistertitel 2016 im FR Performance Motorradtraining Cup in der SBK 1000 Bridgestone Wertung.

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

05.09.2016

Guten Tag Rennsportfreunde,


Der RTS war Anfang September, den 03.09.-04.09.2016, in Oschersleben bei Dannhoff Motorsport zu Gast.
Hierzu hatte sich Oliver Oppermann, Lutz Brandenburger, Nils Abel, Dirk Schulze, Chris Arendt, Stephan Frank, Silvana Buch, Henry Buch, Bodo Eckstein, Marko Blum, Kay Dielefeld, Tobias Voigt, Sven Wernecke und Thomas Leßmann eingefunden.
Ein harter Ablaufplan war abzuarbeiten, da am Samstag direkt ein Sprintrennen und am Sonntag das Langstreckenrennen zu absolvieren waren. Das Wetter war zum Glück sehr gut bis nach dem Langstreckenrennen am Sonntag, was den Mitgliedern dann das trainieren schwer gemacht hat.

 

Ergebnisse vom Samstag im Sprintrennen 600 ccm Supersport
#23 Dirk Schulze
Platz 20
#31 Marko Blum
Platz folgt

 

Ergebnisse vom Samstag im Sprintrennen 1000ccm Superbike
#205 Oliver Oppermann
Platz 2
#68 Lutz Brandenburger
Platz 22
(Lutz ist von P 35 aus gestartet und hat eine tolle Aufholjagd hingelegt!)

 

Ergebnisse vom Sonntag im Langstreckenrennen
in der 600ccm Supersport Klasse

#23 Dirk Schulze mit
#31 Marko Blum zusammen
Platz 7
(nach unserer Meinung gab es aber ein Wertungsfehler
eigentlich waren wir auf Platz 5,ärgerlich aber nicht zu ändern)

 

Ergebnisse vom Sonntag im Langstreckenrennen
in der 1000ccm Superbike Klasse

#205 Oliver Oppermann mit
#68 Lutz Brandenburger zusammen
Platz 2


Alle anderen Mitglieder haben an den Renntrainings über den restlichen Tag teilgenommen und haben auch wieder tolle Zeiten in den Asphalt gebrannt.
Während der Rennen unterstützen die Vereinsmitglieder immer unsere Starter.
Die tollen Ergebnisse verdanken wir natürlich auch unserer Familien, Freunden und Sponsoren, die uns an der Strecke besucht haben. Die Abende haben wir natürlich schön bei einem Grillerchen ausklingen lassen.
Unter dem Strich konnten wir wieder sehr zufrieden aus Oschersleben abreisen und vor allem hatten wir keinen Sturz oder Schaden zu verbuchen!!

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de
http://www.brockenbaecker.de
http://www.gp-reifen.com
http://www.koenig-fitness.de

http://www.dannhoff-motorsport.de

17.08.2016

RTS via Oliver Oppermann

 

So, hier mal eine kleine Zusammenfassung des 7. und 8. Meisterschaftslaufes im 600 Kilometer entfernten Brünn (CZ). Nach einer ziemlich anstrengenden Anreise hieß es am Donnerstag zunächst darauf hoffen, dass mein Motorrad pünktlich und wieder einsatzbereit in der Tschechischen Republik ankommt. Denn nach dem unerwarteten Motorschaden in Oschersleben war eine umfangreiche Revision des „Triebwerkes“ notwendig. An dieser Stelle besten Dank an Mario Max Ospalek, der alles möglich gemacht und organisiert hat, damit das Motorrad wieder startklar für die beiden Rennläufe war. Weiterhin ein riesen Dankeschön an Markus Reiterberger für den „Taxidienst“ – den Transport des Motorrades aus der Werkstatt des Papa Reiterbergers bis zum Automotodrom Brno. Am Freitag startete der Tag mit dem Qualifying für den ersten Rennlauf am Nachmittag. Nervös ging es nun darum zu testen, ob der Motor zu 100 Prozent funktioniert und seinen Dienst verrichtet. Das, was einige Stimmen aus dem Fahrerlager im Vorfeld schon ankündigten – „wenn der Thomas Reiterberger Hand anlegt, dann wirst du dich erschrecken...“- kann ich nur bestätigen. Denn der Motor läuft absolut sauber und geht mal richtig nach vorne…=) Am Ende des Qualifyings stand ich auf Startplatz 14. Ein guter Start hat mich direkt auf P7 befördert, welchen ich bis zum Schluss halten konnte. Das Rennen habe ich somit auf Platz 2 in meiner Wertung beendet. Nebenbei habe ich meinen persönlichen Streckenrekord gefahren. Am Samstag folgte nun das Qualifying für den 2. Rennlauf. Diesen konnte ich am Sonntag mit meinem zweiten Rennsieg in der Meisterschaft beenden. Fazit: Ein sehr gutes Wochenende mit wichtigen Ergebnissen für die Meisterschaft. Vielen Dank an Oliver Hartmann, der sich wieder mal blendet um mich und insbesondere, wie immer, fürsorglich um mein Arbeitsgerät gekümmert hat.

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

http://www.fr-performance.de

26.07.2017

Guten Abend Rennsportfreunde

 

Hier nochmal eine kleine Zusammenfassung von unserem letzten Besuch der Renne.
Pünktlich zum Start der Rückrunde des FR Performance Cup ist Oliver Oppermann(alias Olli, SBK 1000 Cup Teilnehmer in der Bridgestone Wertung), Henry Buch, Silvana Buch mit Eddi, Thomas Leßmann, Oliver Hartmann (alias Minestrone) in Oschersleben, den 25.07.-26.07.2016, angereist.
Nach dem üblichen Aufbau, abends einen schnellen Griller, morgens Frühstück, starteten Olli und Henry in die ersten Turns.
Bei Beiden lief es anfänglich sehr gut und vor allem waren die Rundenzeiten direkt auf einem guten Level, so konnte es weiter gehen. Leider hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite.
Olli kam nach einem weiteren Turn niedergeschlagen ins Paddock und man merkte direkt, dass etwas nicht stimmt. Das Getriebe (Gang 3) hatte sich verabschiedet, was lautstark beim Probefahren im Lager, zu hören war. Schnell musste eine Entscheidung getroffen werden, Aufgeben war keine Option.
Also wurde mal eben schnell das Ersatzmotorrad von zu Hause geholt, Bremsflüssigkeit aus Wernigerode (fettes Danke an Bodo Eckstein) und auf dem schnellsten Weg zurück an die Strecke.
Bei Henry lief es zum Glück wie geschmiert und er hatte eine starke Performance über beide Tage abrufen können.
Olli durfte sich den restlichen Montag dann dem schrauben widmen. Nach ein paar kleinen Umbauten wie Verkleidung, Gabel, Lenkungsdämpfer, Ständer mit dazugehöriger Elektronik, Reifen mit Felgen, Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit, Sensoren …… usw. stand am Abend, gegen 21:00Uhr, ein passables Ersatzbike vor Ort. Gut verpflegt von Kiki ging es dann endlich zu Bett. ;-))
Dienstagmorgen wurde dann direkt der erste Turn genutzt um zu schauen ob alles funktioniert, Fazit alles lief!
So ging es ab ins Rennen und Olli peitschte den Hobel, unterstützt von Freunden und Familie unserer RTS Mitglieder, auf Platz 2 ins Ziel. Damit hätten wir dann doch nicht ganz gerechnet, geil!!!
Auch Henry und Minestrone konnten am Dienstagabend persönlich verbesserte Rundenzeiten vorweisen. So konnten wir mehr als zufrieden wieder abreisen.

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

http://www.fr-performance.de

17.07.2016

Daach an alle Rennsportfreunde.

 

Hier noch ein kleiner Rückblick auf letzten Sonntag.
Natürlich war auch der RTS mit reichlich Vertretern am Sachsenring zur Moto GP 2016. Ob Tagestour, Campen am Ankerberg oder sich ein Zimmer nehmen in der Stadt, wurden alle Optionen von unseren Mitgliedern genutzt.
Angereist waren Silvana Buch, Stphan Frank, Oliver Oppermann, Dirk Schulze, Rayk Freystein, Andre Wagner, Marco Blum, Tobias Voigt und Oliver Hartmann.
Neptun im schlepptau (anscheinend mitgebracht aus Assen), ließen wir uns von dem Wetter nicht unterkriegen und genossen 7 Std Regen an der Strecke.
Pünklich zum Rennen der Königsklasse hörte es jedoch auf. Durch diese Mischbedingungen waren es sehr spannende Rennen in alle Klassen.
Und Platz 2 in der Moto 2, für unseren deutschen Fahrer Jonas Folger, machte den Tag fast perfekt, was war das eine tolle Stimmung am Sari!!! Wir kommen wieder.

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

30.06.2016

Goede dag voor alle race- liefhebbers

 

Der RTS Verein begrüßt euch heute mit Eindrücken aus Holland.
In unserem Verein sind wir Alle Rennsportbegeistert egal ob selber fahren oder zuschauen.
Kurzer Hand haben sich in diesem Jahr Rayk Freystein, Oliver Oppermann, Andre Wagner (vielleicht ein zukünftiges Mitglied :-P) und Oliver Hartmann dazu entschieden, den Moto GP Dutch TT in Assen zu Besuchen. Von Anfang an war klar das wir nur eine Tagestour machen werden. Also mussten wir am Sonntag den 26.06.2016 um 03:30 starten. Es waren etwas mehr als 400Km zu bewältigen.
Ein gutes Durchkommen auf der Autobahn, Parkplätze nah an der Strecke und eine gute Organisation vor Ort, ermöglichten uns sogar noch das Warm up der Moto2 und Moto GP liver verfolgen zu können. Pünktlich zum Rennen quillte die Strecke an Besuchern über. Zugegebener Weise wenn der Doctore auf die Strecke kam, drehten die Mengen Runde für Runde durch, einfach Wahnsinn.
Ein unglaubliches Regenchaos spielte sich dann vor unsere Augen ab, was das Rennen der Moto GP für uns unglaublich spannend gestaltete. Gut durchnässt haben wir uns nach Ende des Rennens auf die Heimreise begeben und waren ca 20:30 Uhr wieder zu Hause.
Hier mal an Alle Fans der Moto GP. Assen ist von uns absolut zu Empfehlen, 44 Euro für das Tagesticket, Parkplätze kostenfrei direkt an der Strecke und von der Fahrzeit locker als Tagestour zu erreichen. Wir werden defentiv wiederkommen!

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

30.06.2016

Guten Tag an alle Rennsportfreunde.

 

Am 24.06.-25.06.2016 war unser Tobias Voigt mit David Schmidt vom DS Racing Team zusammen in Oschersleben zum Renntraining.
Es waren, wie schon beim letzten Besuch in Oschersleben, wieder brutale Temperaturen für Mensch und Maschine. Bei Tobi lief es bei seinem ersten Training dieses Jahr sehr gut. Er fühlte sich wohl auf dem Bike und der Reifen lieferte eine super Performance.
Erst in der Woche vor dem Training haben wir Reifen bestellt. Tobi hatte sich für den Pirelli SC 1 und 2 entschieden der extra für hohe Temperaturen ausgeschrieben ist und der Reifen hat Wort gehalten (Siehe Bild). Bei David lief es leider nicht ganz so gut, den Bericht könnt ihr gerne auf David Schmidt seiner Seite lesen, dafür einfach unten auf den Link zu Facebook klicken.
Wichtig für uns ist, dass beide wieder gesund zu Hause sind.

 

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

https://www.facebook.com/dsracing.live.de/?fref=ts

 

Besonderen Dank an

 

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

18.06.2016

RTS via Oliver Oppermann

 

Nachdem ich mich in Brünn schon im Qualifying schwer getan habe, hat sich der Käse fortgesetzt... denn auch im Qualifying in Oschersleben, in der letzten Veranstaltung vor der Sommerpause, habe ich keinen wirklich soliden Rhythmus gefunden. Also ab von gesamt P13 ins Rennen. Gestärkt von Freunden, Familie und Sponsoren, welche alle zur heimatnahen Strecke gekommen sind, konnte ich dann jedoch einen sehr guten Start abrufen. Weiterhin konnte ich die Rundenzeiten um gut 2 Sekunden verbessern. Leider ging es in der Endphase des Rennens auf die Überrundungen zu, wo eindeutig blaue Flaggen von Vorteil gewesen wären. Die Gunst der Sekunde konnte dann mein unmittelbarer Verfolger nutzen und mich überholen, tja - nochmal zurückzuschlagen ist mir in der verbliebenden Zeit leider nicht gelungen. Schade, aber dennoch zufrieden, da Material und meine Wenigkeit unversehrt nach Hause gekommen sind. Am Ende P2 in meiner Wertung.

 

Nun heißt es Geduld wahren, bis es Ende Juli in die Rückrunde des Cups geht.

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

http://www.fr-performance.de

11.06.2016

Moin Moin an alle Rennsportfreunde

Nächster Halt in unserem Racingkalender war am Montag und Dienstag den 06.06.-07.06.16 in Oschersleben.
Vor Ort haben sich Oliver Oppermann (Olli), Dirk Schulze (Mucki), Nils Abel (Nini) und Oliver Hartmann(Minestrone) eingefunden.
Am Sonntag bei der Anreise schauten wir zunächst einmal nicht schlecht. Wir mussten direkt nach dem Abbiegen von der Landstraße parken (siehe Bild). Die beiden Tage waren voll ausgebucht.
Nach dem Einlass wurde schnell unsere Lager aufgebaut, angemeldet und der technische Check erledigt.
Pünktlich konnten wir so am Montagmorgen zu den ersten Turns, bei perfekten Bedingungen starten.
Während Olli und Mucki sich auf die Zeitenjagd im Qualifying begaben, haben Nini und Minestrone den Tag zum Training genutzt.
Beim Training konzentrieren wir uns darauf unseren Fahrstil zu finden bzw. zu verbessern, Linien konstant zu fahren umso am Ende des Tages schnelle Rundenzeiten zu erzielen.
Hierbei unterstützt sich den ganzen Tag, jeder im Verein gegenseitig, mit Wissen über Techniken beim Fahren, Wechseln von Verschleißteilen, sowie schnellen Reparaturen.
Leider wurde es im Laufe des Tages immer wärmer, dies war für alle Teilnehmer ein zunehmendes Problem. Bei einer Asphalttemperatur von über 50°C fingen die Reifen an zu schmieren, die Grenzbereiche verschieben sich und natürlich ist es körperlich auch sehr belastend.
Für Mucki und Olli wurde das Qualifying so zu einem Kampf, obwohl Mensch und Maschine bis an die Leistungsgrenzen getrieben wurden, waren beide mit ihren Leistungen unzufrieden.
Am Dienstag haben wir es dann zunächst einmal ruhig angehen lassen um etwas Energie für die Rennen zu speichern. Da die Anzeichen darauf hin deuteten, dass es wieder ein heißer Tag wird und die Rennen in der Mittagssonne stattfinden werden.
Mucki starte als Erster in das SSP 600 Rennen, nach einer guten Anfangsphase musste Mucki das Feld immer mehr an sich vorbeiziehen lassen. Kurz vor Ende musste er dann auch sogar abbrechen, durch die starke körperliche Belastung klagte Mucki über steif werdende Hände. So konnte er kein Gas mehr geben sowie nicht mehr bremsen.
Danach startete unser Cup Fahrer Olli zum SBK 1000 Rennen.
Unterstützt von den Sponsoren, Freunde und der Familie an der Strecke konnte Olli direkt bei dem Start Plätze gutmachen. Im Rennen konnte Er wieder 2 Sek schneller fahren als im Qualifying, Dank eines Glücksbringers der noch pünktlich an die Strecke gebracht wurde . :-))
Kurz vor Ende des Rennens kam die Spitze zum Überrunden einiger Fahrer, hierbei verlor Olli in einem harten aber fairen Fight mit Thomas Rittmüller, einen Platz und hatte so den Gesamtplatz 9 sicher nach Hause gebracht.
In der Bridgestone Wertung konnte Olli so den 2ten Platz sein eigenen nennen und wieder wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln.
Wichtig ist für uns das wieder Alle heile nach Hause gekommen sind und wir schöne Tage an der Renne genießen dürften mit Freunden die wir dort haben.

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

http://www.fr-performance.de

03.06.2016

02.06.2016

RTS via Oliver Oppermann

 

Nachdem ich den 3. Lauf auf dem Eurospeedway Lausitz mit dem 2. Platz beenden konnte, bin ich mit einem guten Gefühl in die Tschechei gereist. Dort hieß es Anfang dieser Woche in Brünn die 4. Station der diesjährigen FR Challenge zu absolvieren. Am ersten Tag ging es nun ins Training. Die technischen Probleme aus der Lausitz waren vergessen und mit neuer Kühlung machte das Motorrad eine gute Figur. Ganz im Gegenteil zu mir… denn ich habe mich im Qualifying ziemlich schwer getan. Das nötige Vertrauen zum Vorderrad hat gefehlt und selbst die Vorjahres-Zeiten konnte ich nicht abrufen. Daher ging es nur aus der siebten Startreihe ins Rennen. Dort scheint der Groschen aber wieder gefallen zu sein und ich konnte einen guten Rhythmus gehen. Deutlich mehr Vertrauen zum Vorderrad als am Vortag verschaffte mir auch die Möglichkeit mich nach vorne zu beißen. Ergebnis war letztendlich der 2. Platz. Wieder einmal mehr als zufrieden heißt es nun die notwendigen Vorbereitungen für den nächsten Lauf in der kommenden Woche in Oschersleben zu treffen.

Vielen Dank auch an Oliver Hartmann , der sich mal wieder nicht nur bestens um mein Wohl, sondern auch um das des Motorrades gekümmert hat. Ebenfalls Danke an Thomas Krull, der mir mit der Bereitstellung eines Lenkungsdämpfers die nötige Stabilität verschafft hat.

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

http://www.fr-performance.de

18.05.2016

Hallo an alle Rennsportfreunde

 

Das Racing Team Sumuray e.V. meldet sich mit einem Paukenschlag zurück.
Am 14.5. - 15.5.16 war unsere erste Vereinsveranstaltung dieses Jahr, zu der der Verein, eine Box gesponsert hat.
Zum Lausitzring haben sich Marco Blum, Rayk Freystein, Oliver Oppermann, Dirk Schulze, Stephan Frank, Chris Arendt , Bodo Eckstein, Fine, Nils Abel, Oliver Hartmann, Silvana Buch und Eddi eingefunden.
Eine Menge Spaß war vorprogrammiert , auf der Strecke und auch daneben.
Samstagmorgen, bei dem gemeinsamen Frühstück, konnten wir die Sonne schon in vollen Zügen genießen. Dann endlich die grüne Lampe und die Ersten brachen zu den Turns auf. Es ist immer wieder ein unglaubliches Gefühl so kurz vorher.
Runde um Runde wurde der Gummi auf der Strecke verteilt.
Oliver Oppermann, unser Cup Fahrer, hatte sich etwas Besonderes gegönnt. Er durfte mit Max Neukirchner 2 Turns drehen, der ihm als Instruktor, wichtige Tipps gab.
Wir alle hatten etwas mit den Reifen zu kämpfen. Hierzu eilt dem Lausitzring sein Ruf voraus.
Am Ende des Tages hatten wir gute Qualifikationszeiten, für die anstehenden Rennen, eingefahren.
Den Tag haben wir dann gemeinsam am Grill, mit viel guter Laune, ausklingen lassen.
Sonntag dann der Start im SSP 600 Cup. Hier gingen Dirk Schulze und Marco Blum an den Start.
Marco Blum konnte Platz 6 nach Hause holen, Dirk ist leider gestürzt. Das Vorderrad klappte unverhofft ein, doch so wie es sein soll, ist ihm nix passiert!!
Wir als Verein beglückwünschen an dieser Stelle auch Christian Bolle zum 1sten Platz.
Dann kam das SBK 1000 Rennen indem Oliver Oppermann, nach einem spannenden Kampf mit C. Güthlein, Platz 2 nach Hause holen konnte. Yippie wieder wichtige Punkte für die Saison.
Oliver Hartmann kam als 9ter ins Ziel, nachdem er sich verbremst hatte.
Stephan und Chris konnten nur Sonntag fahren, leider meinte es der Wettergott nicht so gut mit beiden. Nach ein paar Runden am Vormittag, regnete es nach den Rennen. Beide warteten optimistisch bis zum Schluss des Tages, dass der Track wieder abtrocknete. Die Belohnung waren 20min freies Fahren ganz alleine auf dem Track.
Eddi und Silvana waren auch da um den stolzen Papa zu verfolgen.
Es war wieder mal ein unvergessliches Wochenende für unseren Verein mit vielen schönen Stunden und es werden noch viele folgen.
Danke an FR Performance für die gute Organisation und allen Unterstützern.

Und nicht nur auf dem Lausitzring war der Verein aktiv. Henry Buch hielt die Fahne des Vereins in Groß Dölln hoch. Er war angereist um an einem 4h Rennen teilzunehmen. Doch auch hier musste man sich dem Wettergott geschlagen geben. Nach nur einigen Trainingsturns, sagte der Veranstalter das Rennen, aufgrund vom starken Regen, ab. So musste Henry leider das Feld unverrichteter Dinge wieder räumen.

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

http://www.fr-performance.de

18.05.2016

Hallo an alle Rennsportfreunde

 

Nächster Termin des RTS e.V. war in Oscherleben am 2.05.2016.
Zu diesem Termin haben sich Nils Abel, Lutz Brandenburger und Bodo Eckstein zum Training eingefunden.
Bestes Wetter begrüßte unsere Racer am frühen Morgen.
Nils und Lutz starteten direkt ins Training, während der Tag für Bodo leider nicht so gut startete.
Die Gute 600er wollte einfach nicht anspringen. Wild wurde mit unserer Werkstatt telefoniert und per Ferndiagnose wurden die Probleme auch gefunden. Nachdem Fine, Bodos gute Seele, schnell neue Zündkerzen aus Halberstadt besorgt hatte, sich an der Rennstrecke ein Zündkerzenschlüssel auftreiben ließ (ein dickes Dankeschön an die Helfer aus Leipzig!), wurde im Renntempo geschraubt.
Die Strapazen sollten sich auszahlen, das Motorrad lief wieder und auch Bodo konnte fleißig seine Runden drehen.
Lutz und Nils haben, zusätzlich zum schrauben, auch ordentliche Zeiten in den Asphalt gebrannt.
Am Nachmittag gab es dann noch Besuch, sogar vom Nachwuchs, was uns immer sehr freut!
Ein erfolgreicher Tag ging somit zu Ende.

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

02.05.2016

RTS via Oliver Oppermann

 

Ein kurzer Bericht zur ersten Cup-Veranstaltung der FR-Challenge in Most (CZ)

Das Wochenende begann am Freitag, wo es zunächst im Qualifying auf Zeitenjagd für die Platzierung in der Startaufstellung ging. Auf für mich neuer Strecke fiel mir das Erreichen einer soliden Rundenzeit nicht ganz so leicht. Zusätzlich musste noch das ein oder andere Problem am neuen Fahrwerk beseitigt werden. Das 1. Rennen verlief hingegen sehr gut. Platz 1 war das Ergebnis in meiner Wertung SBK1000 Bridgestone.

Leider verlief der Rest des Wochenendes nicht so gut. Am Samstag ging es für mich mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus von Most. Ein Magen-Darm-Virus meinte mir einen Strich durch die Rechnung zu machen und hat mich ordentlich außer Gefecht gesetzt. Hier mal ein riesen Dankeschön an Oliver Hartmann fürs "Händchen halten" im Krankenhaus. Im Endeffekt befürchtete ich am Sonntag nicht an den Start gehen zu können. Aber mit reichlich Medikamenten und Infusionen konnte ich glücklicherweise starten - auch wenn mit ziemlich leerem Akku. Ohnehin war es ein weniger schöner zweiter Rennlauf. Denn nach heftigen Stürzen ist das Rennen 2 mal abgebrochen worden und musste neu gestartet werden. Krankheitsbedingt konnte ich nur 2 Sekunden langsamere Rundenzeiten als im Rennen vom Freitag fahren. Dennoch hat es für Platz 2 gereicht. Somit gehe ich mehr als zufrieden mit einem 1. und einem 2. Platz aus der Auftaktveranstaltung 2016 in Most.

An dieser Stelle auch gute Besserung an Güdy, der im 2. Rennlauf leider ziemlich übel unverschuldet abgeräumt wurde.

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

http://www.fr-performance.de

18.04.2016

Hallo an alle Rennsportfreunde

 

Der RTS e.V. ist in die neue Saison 2016 gestartet. Oliver Oppermann, Rayk Freystein und Oliver Hartmann sind am 25.04. - 26.04.16 in Most/Tschechien für 2 Trainingstage angereist.
Vorab war leider klar, dass es ein Wetterpoker wird. Die Prognosen reichten von Schnee, Regen bis zu Sonne.
Unsere Fahrer haben sich jedoch nicht abschrecken lassen. Dafür wurden Sie auch am Montag dann entlohnt. Keine Regen, kein Schnee sogar die Sonne ließ sich etwas locken.
Der Fahrstil und der Speed mussten natürlich an die Bedingungen angepasst werden. Dies ist jedem gelungen und so wurden recht ordentliche Zeiten in den Asphalt gebrannt.
Leider machte der Wettergott dann am Dienstag einen Strich durch die Rechnung.
Bei strömenden Regen wurde rasch gepackt und der Heimweg angetreten, da es noch eine stressige Rennwoche werden sollte. Mehr Infos hierzu folgen.
Alles in Allem war es wieder ein schöner Ausflug und hat riesig Spaß gemacht.

In diesem Sinne an Alle: Sitzen bleiben!!!

 

Besonderen Dank an

 

Metallbau&Hufbeschlag Falk Römmer Ströbeck

A&S Montage Darlingerode

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.triple-mmm.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.koenig-fitness.de

23.04.2016

In diesem Jahr, pünktlich zum Start in die Saison, haben wir fast alle Vereinsmitglieder zusammenbekommen zu unserem Fotoshooting.

Zu diesem Termin gab es auch die neuen Vereins T-Shirts mit individuellem Aufdruck.

20.03.16

Saisonauftakts-Ritual mit 4 Rädern. Diesmal unter besonderen Rahmenbedingungen - unser 1. Team interner RTS Frühjahrssprint im Sax Racing Kart Center. Das Qualifying ist absolviert. In wenigen Minuten startet das 20 minütige Sprintrennen. Auf geht's bei Sax Racing Leipzig .

 

31.12.2015

So Leute... Wir wünschen euch allen einen perfekten Slide in das neue Jahr! Für 2016 mögen all' unsere Mitglieder, Fans und Sympathisanten fest im Sattel sitzen bleiben! Bleibt gesund!!!

24.08.2015

Alles Liebe und Gute Rico Becker....
Wo auch immer Du jetzt bist.... Du bist für immer in den Herzen aller die Dich kennen durften.
Wir werden Dich nie vergessen!!!!

21.08.2015

Hallo Rennsportfreunde.

 

Hier mal ein kleiner Rückblick auf unseren letzten Vereinsausflug.
Am 06.08.2015 haben sich die Mitglieder Oliver Oppermann, Nils Abel, Oliver Hartmann, Stephan Frank, Silvana Buch, Rayk, Sabrina und Rocco Freystein sowie Hund Pascha, bei Sumuray Motorcycles in Wernigerode getroffen, um nach Brno aufzubrechen. Eingetroffen in Brno waren alle Fahrer schon heiß auf die Strecke zu dürfen; nicht nur vor Vorfreude sondern auch aufgrund der fast 40 Grad Celsius. Am nächsten Tag war es endlich soweit, nach der Fahrerbesprechung dröhnten pünktlich um 09:00 Uhr die ersten Motoren. Turn für Turn wurde mit guten Rundenzeiten absolviert. Die Temperaturen machten jedoch jedem zu schaffen, eine kurze Abkühlung verschaffte zum Glück unser Planschbecken. Zum Ende des ersten Tages startete Oliver Oppermann ins Sprintrennen. Angefeuert von den anwesenden Vereinsmitgliedern fuhr er auf einen beeindruckenden zweiten Platz in der Bridgestone Wertung.
Am zweiten Tag ging es unermüdlich weiter und es wurden unzählige Runden in den Asphalt gebrannt. Überraschend starteten Stephan Frank und Oliver Hartmann mit in das 2-Stunden-Endurancerennen. Da unseren Nachbarn im Fahrerlager, Markus und Tassilo, das zweite Motorrad mit technischem Defekt ausfiel, wurde angefragt, ob wir Lust hätten einzuspringen. Wir haben uns aufgrund der hohen Temperaturen entschieden, die Renndistance von zwei Stunden auf drei Fahrer aufzuteilen. Schnell stellte sich heraus dass es ein hartes Rennen für Mensch und Maschine werden würde. Markus startete souverän in das erste Drittel des Rennens, hielt tapfer 40 Minuten durch und leitete den ersten Fahrerwechsel ein. Dabei wurde festgestellt, dass die Hinterradfelge von Markus mehrfach gebrochen war. Gott sei Dank hielt sie bis zum Wechsel durch. Stephan Frank fuhr die nächsten 40 Minuten ohne größere Probleme, drehte mit konstanten Zeiten Runde für Runde. Oliver Hartmann setzte dann zum Endspurt an, welcher nach etwa 20 Minuten einen Schreckensmoment bereit hielt: das Motorrad ging auf der Start/Ziel-Geraden unerwartet aus, ließ sich aber, unbeobachtet von den anderen, nach kurzer Zeit und einem Umweg durch das Kiesbett wieder starten. Oliver absolvierte also weiter seine Runden und kämpfte sich bis zur Zielflagge durch. Diese sah er allerdings aus der Boxengasse, da er versehentlich eine Runde zu früh in die Box fuhr. Seine Stimmung war am Tiefpunkt. Doch Glück im Unglück: da die Zeitschleife auch in der Box auslöst, wurde die Zieleinfahrt noch gewertet. Unterstützt von allen Mitgereisten erzielten wir am Ende einen guten neunten Platz.
Alles in allem war es ein erfolgreiches Wochenende für den RTS e.V. in Tschechien. Die Erfolge wurden dann zum Abschluss in der Bar gefeiert.
Es bleibt nur zu sagen, dass es ein gelungener Ausflug war und wir uns schon jetzt auf 2016 freuen!!!

 

Besonderen Dank an

 

http://www.sumuray.de

http://www.brockenbaecker.de

http://www.gp-reifen.com

http://www.fr-performance.de

02.08.2015

SIEG!!! Heute nur in einer etwas anderen Kategorie. Beim Jump&DRIVE in Thüringen. Hier musste Reiter Michael Heucke auf "X-Men" einen Parcours absolvieren und im Anschluss zu Olli ins Auto springen. Dann wurde die 2. Parcours-Hälfte mit einem "RTS roten" Fiesta von Olli ins Visier genommen... Am Ende fehlerfrei und schnellste Zeit! Mal was anderes...?

15.10.2014

Hier findet Ihr den Artikel der Harzer Volksstimme über unseren Saisonabschluss in Oschersleben 2014

22.09.2014

(Fast) Perfekter Saisonabschluss in Oschersleben

 

Die ersten Trainingsläufe für das Sprintrennen am Samstagmorgen konnten ausschließlich mit Regen-Setup gefahren werden, was die Erzielung einer guten Qualifikationszeit erschwerte. Im letzten Qualifikationslauf trocknete die Strecke ab und nur 20 Minuten standen zur Verfügung um sich den bestmöglichen Startplatz zu sichern. 14:30 Uhr folgte schließlich der Start. Für Oliver Oppermann ging es direkt hinter dem ehemaligen IDM-Fahrer Uwe Pollheide von Startplatz 2 ins Rennen. Lutz Brandenburger und Dirk Schulze starteten von den Plätzen 11 und 12. Am Start verloren leider alle „RTS-Kämpfer“ die ein oder andere Startposition die es galt wieder zurückzugewinnen. Dies gelang bis zur 5. Runde bis bei einem Fahrer des Feldes der Motor platzte und unser Fahrer Dirk Schulze auf der hinterlassenen Öl-Spur ausrutschte – sein Motorrad entsprechend zerstörte und sich das Schlüsselbein brach.  Bis zu diesem Zeitpunkt gelang es unserem Pechvogel auf Platz 10 vorzufahren. Lutz beendete das Rennen auf Rang 9. Olli hat sich in der 3. Runde des Rennens, nach einem ausgiebigen Kampf mit einer Honda CBR1000RR mit seiner BMW S1000RR den 2. Platz zurückerobert. Da Uwe Pollheide außerhalb der Wertung fuhr beendete Olli das Rennen auf Platz 1.

 

Am Sonntag ging es nicht nur mit schwierigen Wetterbedingungen weiter – auch der Erfolg von Samstag hielt weiter an. Im 2 Stunden Langstreckenrennen starteten für das“ Racing Team Sumuray e.V.“ Lutz Brandenburger und Oliver Oppermann. Knapp 40 Teams galt es zu bezwingen. Aufgrund der nassen Streckenverhältnisse erfolgte der Start hinter dem Safety Car. Lutz startete im Regen-Setup mit dem Ziel die erste Rennhälfte zu bewältigen. Nach knapp 50 Minuten und rasch trocknender Strecke waren die Regenreifen von Brandenburger am Ende. Es folgte der Fahrerwechsel in der Boxengasse. Nur wenige Sekunden später galt es nun für Olli im Trockenen die Zeiten zu haschen. Nach einer Aufholjagd das Unerwartete: Tank leer – zusätzlicher Zwangsstopp.

„Zeichen geben – Box – „Schnelltankversuch“ – raus – und retten was geht…“

 

Mit 0,7 Sekunden Vorsprung auf den „Vize-Sieger“ querte Olli letztendlich die Ziellinie. Somit stand das Duo Brandenburger/Oppermann für das Racing Team Sumuray auf Platz 1!

Aufgrund der Verletzung von Dirk konnte das 2. Langstrecken-Team Schulze/Frank nicht für RTS an den Start gehen.

 

Fazit: Zwei mal Platz 1 für das Racing Team Sumuray und weitere 2 Mal in den Top-Ten zum Saisonabschluss in Oschersleben – weiter so!“

24.02.2014

 

Für immer guten Renngrip und stets die notwendige Traktion werden wir ab sofort von

 

GP-Reifen.com

 

unterstützt.

 

Dafür ein großes Dankeschön an Wolle und sein Team!

29.01.2014

 

Transportprobleme?

 

Ab sofort könnt ihr unseren Motorradtransporter unkompliziert mieten.

Schaut einfach hier...

27.01.2014

 

Stück für Stück zum Ziel...

 

Und das heißt Fertigstellung unseres Vereinsraumes in Wernigerode. Nur noch wenige Restarbeiten im Rahmen des umfangreichen Umbaus sind notwendig bis unser "zu Hause" fertiggestellt wird.

 

Selbstverständlich informieren wir euch, wenn es vollbracht ist und wir uns auf euren Besuch in den Vereinsräumlichkeiten des

Racing Team Sumuray e.V.

freuen dürfen.